Sie sind hier

Alaskan Malamute Kennel Crazy Crew

Crazy Crew Kennel

Crazy Crew

Gaby Geidel
Maileser Straße 15

97488 Mailes

Tel: 09724/2784

Handy: 0173 5601615

E-Mail: Gaby Geidel

 


 

Wir: Klaus, Gabi und Lisa Geidel haben glücklicherweise das gleiche Hobby

Meinen ersten Schlittenhund, ein Siberian Husky, bekam ich geschenkt, nachdem ich schon jahrelang von der Rasse geschwärmt hatte und auch einige Ausstellungen und Rennen mit meinem Freund besucht hatte. Die Züchterin hatten wir dann schon vor der Geburt der Welpen und dann regelmäßig am Wochenende besucht und Löcher in den Bauch gefragt. Wie das halt so ist - mußte "Anuk" auch ausgelastet werden. Fahrrad fahren - Kommandos erlernen war angesagt. Dann wurde der Bruder von Anuk "Aminak" bei der Züchterin zurückgegeben - er hatte den Erwartungen nicht entsprochen und war sehr verstört - wir haben ihn dann gerne zu uns genommen.

Also dann mit 2 SH´s am Fahrrad.

Crazy Crew TeamEin Freund von uns hatte sich eine Alaskan Malamute Hündin aus seinem Alaska Urlaub mitgebracht und so verliebten wir uns auch in diese Rasse - so kamen nach und nach Alaskan Malamute´s in die Familie.

Der erste war Baffin´s Aquavit "Elliott", dann kam Chugachs Elushka dazu und mit Ihnen hatten wir dann unseren ersten eigenen Wurf. Von unseren Würfen über die vielen Jahre haben wir meistens einen oder zwei Welpen behalten und so auch wieder weitergezüchtet.

 

 

Grönlandhunde

Grönlandhunde Crazy Crew

haben mich auch schon immer fasziniert - im Stuttgarter Raum waren wir des öfteren auch mit Heiner Dröge zusammen unterwegs und so kam dann auch der Wunsch selber solche Rabauken zu besitzen. Zuerst nahmen wir ältere Grönländer aus der Zucht von Carmen Korth zu uns Anruark´s Donna "Tumit" und Anruark´s G Ògjuk, später haben wier dann auch mit der Nachzucht begonnen.

 

 

 

 

 


 

Wir haben gedeckt und erwarten Anfang Mai unsere Welpen aus:

Crazy Crew Keep Cool Karo und Issues of Yukon Special Edition "Shumani".

Beide Hunde haben die LP AMC e.V. Shumani hat ein Jahr in Norwegen am Polarkreis verbracht und dort am schweren Lastenschlitten gearbeitet.

"Shumani's" Vorfahren väterlicherseits gehen bereits in der 2. Generation zurück zu den Ursprüngen der Alaskan Malamutes in USA, der "Arbeitslinie" Uyak. Uyak hat bereits in den Anfängen die Rüden per "frozen Semen" konserviert, und so enthält das Pedigree Vorfahren aus den 60iger und 80iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Wir erwarten uns kräftige arbeitswillige Nachkommen und freuen uns bei Interesse auf ihren ersten Kontakt, gerne auch über     FB

 

.